FEMS App Dynamischer Stromtarif

Der Strom­ta­rif von End­kun­den setzt sich zumeist aus einer monat­li­chen Grund­ge­bühr und einem fes­ten Preis je Kilo­watt­stun­de (kWh) zusam­men. Bis­her ist die­ser kWh-Preis für die meis­ten Pri­vat­kun­den und klei­nen Betrie­be zu jeder Uhr­zeit gleich hoch. Ein Blick auf die Strom­bör­se zeigt, dass Strom­prei­se im Tages­ver­lauf und abhän­gig von der Wind- und Solar­er­zeu­gung stark schwan­ken (sie­he energy-charts.de). Von die­sen Prei­sen konn­ten bis­her aber nur Groß­ab­neh­mer profitieren.

Mit dem Ener­gie­wirt­schafts­ge­setz der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Ein­füh­rung der “Smart Meter” ist es mitt­ler­wei­le regu­la­to­risch und tech­nisch mög­lich, auch End­kun­den dyna­mi­sche Strom­ta­ri­fe anzu­bie­ten und somit einen Anreiz zu schaf­fen, den Ener­gie­be­zug soweit mög­lich in güns­ti­ge­re Zei­ten zu verschieben.

Die Anlei­tung zur FEMS App fin­den Sie hier:
Anlei­tung FEMS App Dyna­mi­scher Stromtarif 

Ab 01.01.2025 sind Ener­gie­ver­sor­ger sogar ver­pflich­tet, ihren Kun­den einen dyna­mi­schen Strom­ta­rif anzubieten.

Mit der FEMS App Dyna­mi­scher Strom­ta­rif kann einer der fol­gen­den dyna­mi­schen Strom­ta­ri­fe direkt in das FEMS ein­ge­bun­den werden:

  • Awat­tar HOURLY
  • Tib­ber
  • STROMDAO Cor­rent­ly
  • Euro­päi­sche Strom­platt­form ENTSO-E
    (all­ge­mei­ne euro­päi­sche Day-Ahead Strom­prei­se, falls Ihr Strom­an­bie­ter noch nicht direkt unter­stützt wird)

Die App ver­wen­det selbst­ler­nen­de Algo­rith­men zur Pro­gno­se der loka­len PV-Strom­erzeu­gung und Strom­ver­brauch. Mit­hil­fe des Preis­si­gnals des Tarif­an­bie­ters wer­den dar­aus Fle­xi­bi­li­täts­po­ten­tia­le ermit­telt und ein opti­mier­ter Fahr­plan für die Spei­cher­ent­la­dung erstellt.

Mit­hil­fe selbst­ler­nen­der Sys­te­me erstellt die App Pro­gno­sen für die loka­le Strom­erzeu­gung und den loka­len Ver­brauch. Reicht die Kapa­zi­tät des Spei­cher­sys­tems nachts oder tags­über nicht aus, um den pro­gnos­ti­zier­ten Ver­brauch zu decken, wer­den Zeit­fens­ter mit Nied­rigs­trom­prei­sen bestimmt. Inner­halb die­ser wird der Strom­be­darf nicht durch die ver­blei­ben­de Kapa­zi­tät aus dem Spei­cher­sys­tem gedeckt, son­dern bezieht Strom vom Netz. FEMS opti­miert somit neben dem Eigen­ver­brauch auch die Kos­ten für Reststrom.
zeitvariabler Stromtarif

Hin­weis: Auf­grund rege­lungs­tech­ni­scher Grün­de bie­ten wir die FEMS App Dyna­mi­scher Strom­ta­rif nur für FENECON Home 10 Strom­spei­cher­sys­te­me an.