FEMS App „SG-Ready“ Wärmepumpe

Die Ein­bin­dung einer “SG-Rea­dy” (Smart-Grid-Rea­dy) Wär­me­pum­pe ist eine fort­ge­schrit­te­ne Form der Sek­tor­kopp­lung von Elek­tri­zi­tät und Wär­me – oft auch “Power-to-Heat”-Anwendung genannt. Die Ansteue­rung sorgt dafür, dass die Wär­me­pum­pe zu Zei­ten, in denen PV-Über­schuss­strom zur Ver­fü­gung steht, den ther­mi­schen Spei­cher leicht über­heizt, um dann in Zei­ten ohne güns­ti­gen Über­schuss­strom elek­tri­sche Ener­gie einzusparen.
 

Hier­bei wer­den die vier fol­gen­den SG-Rea­dy Betriebs­zu­stän­de abge­bil­det:
•    Ein­schalt­be­fehl: Anlauf­be­fehl, Wär­me­pum­pe schal­tet sich aktiv ein
•    Ein­schalt­emp­feh­lung: Ver­stärk­ter Betrieb als Hei­zung und zur Warm­was­ser­auf­be­rei­tung
•    Nor­mal­be­trieb: Ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Nor­mal­be­trieb inkl. Fül­lung des Spei­chers
•    Sper­re: Maxi­mal zwei Stun­den Sperr­zeit, abwärts­kom­pa­ti­bel zu ein­pro­gram­mier­ten Abläufen

Sobald die FEMS App auf Ihrem FEMS akti­viert wur­de, sehen Sie die­ses Wid­get in Ihrem Monitoring:

Mit einem Klick auf das Wid­get öff­net sich die Detail­an­sicht der FEMS App. Hier haben Sie die Mög­lich­keit, zwi­schen den Betriebs­mo­di Manu­ell und Auto­ma­tisch zu wäh­len. Im Modus Manu­ell kön­nen die SG-Rea­dy Betriebs­zu­stän­de der Wär­me­pum­pe manu­ell gesetzt werden.

Im Modus Auto­ma­tisch kön­nen die SG-Rea­dy Betriebs­zu­stän­de anhand der Para­me­ter Über­schuss­ein­spei­sung, Netz­be­zug und Lade­zu­stand des Spei­chers gesetzt wer­den. Die ein­ge­bau­te Hys­te­re­se sorgt dafür, dass die Kon­tak­te nicht stän­dig ein- und aus­schal­ten. Die­se kann über die Min­des­t­umschalt­zeit kon­fi­gu­riert werden.

→ Mehr Infor­ma­ti­on zum “SG-Ready”-Standard bei Wär­me­pum­pen:
https://www.waermepumpe.de/normen-technik/sg-ready/
 → Zur Tech­ni­schen Anlei­tung:
https://docs.fenecon.de/de/_/latest/fems/fems-app/includes/FEMS_App_Waermepumpe_SG-Ready.html