FEMS App Eigenverbrauchsoptimierung

In Ver­bin­dung mit einer PV-Anla­ge, Block­heiz­kraft­werk (BHKW), oder Wind­kraft­an­la­ge ist die Eigen­ver­brauchs­op­ti­mie­rung die häu­figs­te Anwen­dung für ein Stromspeichersystem.

Der Steue­rungs­al­go­rith­mus sorgt dafür, dass der Anteil der selbst genutz­ten Ener­gie (“Eigen­ver­brauch”) opti­miert wird. Dazu wird der Spei­cher immer dann bela­den, wenn die Erzeu­gung grö­ßer als der Ver­brauch ist und ent­la­den, wenn die Erzeu­gung nicht aus­reicht, um die elek­tri­schen Ver­brau­cher zu ver­sor­gen. Dies ist tech­nisch gleich­be­deu­tend mit einer Aus­re­ge­lung auf “0” am Netz­an­schluss­punkt, d. h. Ver­mei­dung von Netz­be­zug und Netz­ein­spei­sung. Hier­bei wer­den sal­dier­te (über alle drei Pha­sen sum­mier­te) Wirk­leis­tungs­wer­te verwendet.

Die Höhe des Eigen­ver­brauchs kann im Online-Moni­to­ring über das zuge­hö­ri­ge Wid­get ein­ge­se­hen werden:

Eigenverbrauch

Im Bei­spiel oben beträgt der Eigen­ver­brauch 92 %. Das bedeu­tet, dass 92 % des erzeug­ten Stroms selbst ver­braucht wird.

Ergeb­nis ist das fol­gen­de Bild: die von der PV-Anla­ge pro­du­zier­te Ener­gie, die nicht direkt ver­braucht wird, wird in die Bat­te­rie bela­den (grün), bis die­se voll ist (gestri­chel­te Linie). Ab dann wird die über­schüs­si­ge Ener­gie in das öffent­li­che Netz ein­ge­speist (blau). Am Abend ent­lädt sich der Strom­spei­cher wie­der (rot), um den Ver­brauch zu ver­sor­gen (gelb).

FEMS App Eigen­ver­brauchs­op­ti­mie­rung in der his­to­ri­schen Dar­stel­lung im Online-Monitoring

Die “FEMS App Eigen­ver­brauchs­op­ti­mie­rung” ist im Lie­fer­um­fang unse­rer Strom­spei­cher­sys­te­me ent­hal­ten und stan­dard­mä­ßig aktiviert.