Notstromfähigkeit bei Speichersystemen - Schutz vor dem Blackout

Odoo CMS - a big picture

Die Bundesregierung hat erstmals seit mehr als 20 Jahren eine neue Zivilschutzstrategie verabschiedet. Darin geht es um die Sicherheit der wichtigsten und zugleich kritischsten Infrastrukturen in Deutschland – der Wasser- und Stromversorgung.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière stuft einen zukünftigen Angriff auf die Strom- oder Wasserversorgung in Deutschland als eine sehr reale Gefahr ein. Die Gefahr von Terroranschlägen oder Cyberangriffen auf diese kritischen Infrastrukturen könnte diese komplett lahmlegen. Auch die immer häufiger auftretenden Extremwetterereignisse stören diese Infrastruktur.

Ebenfalls sieht der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz, Christoph Unger, einen langanhaltenden, flächendeckenden Stromausfall als eine zentrale Herausforderung! Ein umfassendes Gesamtkonzept zur Notstromversorgung wird somit immer wichtiger. 

Die aktuelle Zivilschutzdiskussion rückt unter anderem in den Mittelpunkt, welche Gefahrenlagen sich durch einen länger anhaltenden, überregionalen Stromausfall ergeben und wie sich die Bürger absichern können.


FENECON Speichersysteme

Als einer der wenigen Anbieter setzte FENECON im Rahmen seiner „ 5-Säulen-Strategie“ daher bereits frühzeitig auf die werksseitig integrierte Notstromversorgung seiner Speichersysteme. Während andere Systeme häufig lediglich eine Steckdose am Gerät anbieten oder aufwendige externe Umschalteinrichtungen benötigen, versorgen unsere Stromspeicher die angeschlossenen Verbraucher durch eine integrierte Umschalteinrichtung praktisch unterbrechungsfrei automatisch weiter.

Die Kapazität solcher Speicher ist jedoch aus Kostengründen in der Regel nicht auf eine mehrtägige Vollversorgung ausgelegt. Ein zukunftsfähiges System sollte daher bei einem Netzausfall nicht nur die Verbraucher weiter versorgen, sondern auch die Stromproduktion zum Beispiel aus einer heimischen Photovoltaikanlage aufrechterhalten können. FENECON hat zu diesem Zweck ein intelligentes Energiemanagementsystem namens FEMS entwickelt. Es erlaubt dem Anwender dabei größtmögliche Autarkie: Stromproduktion und Strombereitstellung bleiben auch ohne Netz gewährleistet, so dass die Speicher weiterhin aufgeladen und eingesetzt werden können

Odoo text and image block

Verschiedene Arten der Notstromfähigkeit

Odoo image and text block

Variante 1: Stromspeicher ohne Notstromfähigkeit

Ein Stromspeicher  synchronisiert sich auf ein bestehendes Stromnetz auf, um sich und zu be- und entladen. Fällt dieses aus, kann auch der Stromspeicher nicht mehr arbeiten. Eine vorhande Photovoltaikanlage würde sich in diesem Fall ebenfalls abschalten, da sie sich ebenfalls nur aufsynchronisert.

CONTRA

 keine Notstromvorsorge

 Stromspeicher und PV-Anlage können keine Verbraucher mit Energie versorgen

Odoo image and text block

Variante 2: Stromspeicher mit Notstrom-Steckdose

Die Grundsätzliche Funkion dieses Speichers entspricht dem von Variante 1. Zusätzlich befindet sich noch eine Steckdose am Gerät, über die bei Stromausfall einzelne Geräte versorgt werden können.

PRO

 einfache Installation

CONTRA

 nur für Verbraucher mit zugänglicher Steckdose geeignet (z. B. nicht für Herd, Licht, usw.)

 unkomfortabel, da ein Verlängerungskabel verlegt und später zurückgebaut werden muss

 lange Unterbrechungsdauer

Odoo image and text block

Variante 3: Stromspeicher mit Notstromversorgung in der Unterverteilung

In dieser Variante wird die Notstromversorgung direkt in die Elektro-Unterverteilung gelegt.

PRO

 für alle Verbraucher geeignet

 komfortabel, da der Speicher direkt im Hausnetz integriert ist

 vollautomatische Aktivierung und nahezu unterbrechungsfreie Notstromversorgung, sowie vollautomatische Aufsynchronisierung bei Netzwiederkehr

CONTRA

 Installation aufwendiger als Variante 1

Odoo image and text block

Variante 4: Stromspeicher mit Inselfähigkeit

Der inselfähige Stromspeicher kann sich auch während eines Stromausfalles von einer gleichstromseitig angeschlossenen Photovoltaikanlage wiederbeladen. 

PRO

 für alle Verbraucher geeignet

 komfortabel, da der Speicher direkt im Hausnetz integriert ist

 vollautomatische Aktivierung und nahezu unterbrechungsfreie Notstromversorgung, sowie vollautomatische Aufsynchronisierung bei Netzwiederkehr

 automatische Wiederbeladung der Batterie auch während eines Stromausfalles

 nahezu komplette Autarkie möglich

CONTRA

 Installation aufwendiger als Variante 1

Optional: Einphasiger oder dreiphasiger Anschluss

Ihr Hausnetz ist auf drei Phasen aufgeteilt. Für größere Lasten wie z. B. Elektromotoren wird oft Drehstrom benötigt. Viele kleine und mittlere Speichersysteme am Markt unterstützen nur den einphasigen Betrieb und sind für dreiphasige oder Drehstrom-Verbraucher nicht geeignet. 

Bei uns haben Sie die Wahl: wir haben ein- und dreiphasige Geräte zur Auswahl. Der Notstromabgang ist jeweils auch einphasig oder dreiphasig/drehstromfähig.


Notstrom-Versorgung mit dem FENECON Mini

Odoo CMS - a big picture

Unser Einstiegsspeichersystem, der FENECON Mini 3-3, verfügt über eine nutzbare Batteriekapazität von 3 kWh und einer On-Grid Ausgabeleistung von 3 kW. Im Notstromfall kann er Ihre Verbraucher mit einer Dauerausgabeleistung von 2 kW versorgen.

Mit 3 kWh versorgen Sie:

  • eine 60 W Glühbirne durchgehend für etwas mehr als 2 Tage
  • eine 6 W LED für fast 21 Tage
  • einen Kühlschrank für ca. 30 Stunden

Stromspeichersysteme sind natürlich weit mehr als nur reine Notstromanlagen.  Weitere Informationen zu unserem Produkt-Portfolio und unserem innovativen 5-Säulen-Konzept finden Sie auf unserer Stromspeicher-Seite

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne jederzeit: Kontaktformular

Pressemitteilung zum Thema: Pressemitteilung vom 25. August 2016